keyvision
keyvision
keyvision
space
space
space
Anschrift SekHerz
Landschulwoche 2c und 2d 2005 
brunnen01
brunnen02
brunnen03
Landschulwoche in Brunnen der Klassen 2c und 2d

Nachdem in der letzten Woche auch in der Innerschweiz das Unwetter gewütet hatte und die Reise nach Brunnen kurz ins Schwanken kam, begaben sich die beiden Klassen am Montag, den 28.8.05, frühmorgens mit dem Car nach Brunnen.
Wir erwarteten, dass Brunnen noch unwettergekennzeichnet war – doch dem war nicht so. Lediglich in einer kleinen Seitenstrasse wurden noch vereinzelt Keller ausgepumpt. Dies nahmen wir als gutes Omen für unsere bevorstehende Woche.
Das abwechslungsreiche Tagesprogramm konnten wir problemlos bei strahlendem Wetter durchführen. Am Montag lernten wir neben dem „tollsten“ Mann der Schweiz (natürlich Wilhelm Tell) auch den Ort Brunnen mit seinen Kulturstätten kennen. Die Reste des Schwemmholzes im See hielten viele Schülerinnen und Schüler nicht davon ab, ein erfrischendes Bad darin zu nehmen.
Im Museum der Schweiz in Schwyz konnten wir am Dienstag unser geschichtliches Wissen vertiefen und anschliessend als „Belohnung“ eine Abkühlung im Swiss Holiday Park in Morschach geniessen. Daneben begann die Arbeit an unserer „Landschulwochenzeitung“. Diese wird sicher demnächst fertig gestellt.
Überrascht wurden wir am Mittwoch von einheimischen Entstehungsgeschichten bezüglich des Ursprungs des Hölllochs ;-). Auf jeden Fall war dieses sehr interessant und nach dem hohen Wasser trotzdem mittels kleineren Klettereinlagen begehbar. Während sich die Klasse 2d im Anschluss daran bei einem Getränk für die Rückfahrt erfrischte, fuhr die Klasse 2c auf den Fronalpstock und genoss eine einzigartige Aussicht auf den Vierwaldstädtersee.
Die Klasse 2d absolvierte die Ausflugsziele bis dahin stets mit dem Fahrrad. Einige Schülerinnen und Schüler packte diese Aktivität so sehr, dass sie am Donnerstag sogar den Weg nach Luzern auf dem „Drahtesel“ in Angriff nahmen. Alle anderen begaben sich mit dem Zug und per Fuss zum Gletschergarten. Nach einem kleinen Aufenthalt in der Stadt mit all ihren kleinen und grossen Geschäften gelangten wir in Luzern schliesslich ins Verkehrshaus, wo wir nach der Ausstellung einen Film im IMAX genossen.
Nach einer mehr oder weniger langen letzten Nacht besuchten wir am Freitag in Goldau den Tierpark. Auch hier spielte das Wetter optimal mit.
Ein recht herzliches Dankeschön an unsere Hilfsleiter F. Leuenberger und Th. Loosli, und ein ganz besonderer Dank an unser Küchenteam, H. Lüscher und S. Wüthrich. Sie haben uns mit ihren Kochkünsten super verwöhnt und auch problemlos die Situation gemeistert, dass plötzlich das Militär auftauchte und die Küche mitbeanspruchen musste. Doch dank der Anpassungsfähigkeit und Unterstützung unserer Köche war das Lager trotzdem wie geplant möglich.
Ja natürlich, das Wichtigste fehlt: die Schülerinnen und Schüler. Auch euch ein recht herzlicher Dank für die tolle Woche, die wir gemeinsam in der Innerschweiz verbringen durften. Ich hoffe, dass ihr diese Tage auch so gut in Erinnerung behalten werdet wie wir.

Mit freundlichen Grüssen

Im Namen der Lagerleitung, Silvia Lüscher

 
Aktivitäten
  » Es war einmal...